Kontakte Gottesdienste Pastoralbereiche Einrichtungen Verbände/Gruppen Veröffentlichungen
  Wort zur Woche


Liebe Schwestern und Brüder,
waren Sie schon mal in der Wüste?
Die meisten von uns werden die Frage mit Nein beantworten und doch hat jeder von uns eine Vorstellung von der Wüste. Mit Wüstenlandschaft verbinden wir viel Sand, Steine, Stille und sternenklare Nächte. Aus dem Religionsunterricht wissen wir vielleicht noch, dass neben den Bergen die Wüsten Orte der Gottesbegegnungen sind. Auch der Verfasser des Lukasevangeliums berichtet, wie wir im Sonntagsevangelium lesen, dass Johannes seinen Auftrag von Gott in der Wüste bekommt. Was ihm Gott in der Wüste offenbart hat, erfährt der Leser nicht. Mit seinem Auftritt in der Wüste und am Jordan wird er zum Wegbereiter Jesu und begibt sich in die Fußstapfen des großen Propheten Jesaja. Inhalt der Predigt des Johannes ist „eine Taufe der Umkehr zur Vergebung“.
Was das konkret heißt, schildern die Verheißungen des Propheten in Bildern:
- den Weg bereiten, Straßen ebnen:
Umkehr bedeutet nicht, den bisherigen Weg zurückzugehen, sondern etwas zu verändern, sich neu zu orientieren. Wenn wir der Liebe in unserer Gemeinschaft Raum geben, wird Gott mitten unter uns sein. Wie bei viel befahrenen Straßen Schäden entstehen, so können in der Gemeinschaft Unstimmigkeiten entstehen, die im Miteinander, im Gespräch geklärt werden können, denn Wegebereiten heißt, sich Zeit füreinander nehmen.
- Schluchten auffüllen:
In unserem Zusammenleben gibt es Hürden, manchmal scheinen sie unüberwindlich. Um im Bild des Straßenbauers zu bleiben, kann eine Brücke, die von beiden Seiten gebaut wird, helfen, Hürden zu überwinden.
- Berge und Hügel senken;
Wenn Hürden zu Hügeln oder Bergen werden, wird es schwierig, die andere Seite zu sehen. Beginnt einer den Hügel oder Berg abzutragen, wird es möglich, miteinander ins Gespräch zu kommen.
- Krummes gerade und Unebenes eben machen.
Jeder Verkehrsteilnehmer weiß, dass kurvenreiche Straßen eine besondere Aufmerksamkeit brauchen. Neben dem höheren Verschleiß der Bremsen, Stoßdämpfer und Reifen bilden sie ein besonderes Unfallrisiko. Wenn nicht alle Rücksicht aufeinander nehmen, führt unser Verhalten ins Chaos.
Aufeinander zu gehen, miteinander sprechen, Rücksicht aufeinander nehmen und einander beistehen, können auch uns zu Wegbereitern Jesu machen. Wünschen wir uns einen guten Weg und eine gute Ankunft zur Geburt Christi.

Klaus Reinecke, Diakon
Veranstaltungskalender
Pfarrei St. Josef
11.12.18 "Adventfeier"
15.12.18 Verkaufsaktion Tannenbäume
15.12.18 Adventsmarkt Kamp
16.12.18 Adventsmarkt Kamp
19.12.18 Advent mal „etwas anders“- mit Jazzandachten
28.12.18 Singen von Weihnachtsliedern mit der kfd
05.02.19 "Don-Bosco-Haus Fototreff"

>> weitere Infos zu den Terminen
 

Kontaktanschrift
Katholische
Kirchengemeinde
St. Josef
Königstr. 1
47475 Kamp-Lintfort
Tel.: 02842 - 91170
Fax: 02842 - 911717
 
Pfarrbüro
  Email
    
Priester-Notruf
Kontakte
  Pastoralteam
    
Aktuelle Informationen
  Wochenbrief
  Wort zur Woche
  aktueller Pfarrbrief
    
Gottesdienste
    
Pastoralbereiche
Sakramente:
  Taufe
  Erstkommunion
  Firmung
  Ehe
  Buße
  Weihe
  Krankensalbung
    
Chöre, Gruppen, Verbände
    
Einrichtungen
  Kirchen und Kapellen
  Friedhöfe - Kolumbarium
  Familienzentrum
  KOT Gestfeld
  Begegnungsstätte 50plus
 
Caritasverband Moers-Xanten
CWWN - Peter-Janßen-Haus
Haus der Familie
Zentrum Kloster Kamp
St.Bernhard Hospital
Malteser-Hilfsdienst
Verein Fairer Handel
Bistum Münster
Kirche + Leben Netz
katholisch.de
Kalenderblatt

Evangelische Kirchengemeinde Lintfort
Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde
Evangelische Kirchengemeinde Hoerstgen
    
Stadt Kamp-Lintfort

    
  Kircheneintritt -
Wiederaufnahme 

Sie waren bereits katholisch, sind aus der Kirche ausgetreten und möchten wieder eintreten.
Informationen finden Sie
hier
    
  Homepage-Redaktion
Impressum und Datenschutzerklärung
www.st-josef-kamp-lintfort.de
Sie haben Fragen, Anregungen
und konstruktive Kritik, dann senden Sie uns eine Email
   
Suchfunktion